- Kultur -

Unterwegs

Betriebsbesichtigung Zwick, Einsingen (07. und 14. Februar 2018)

Grafik?Die erste Betriebsbesichtigung im Jahr 2018 führt uns zu einem Weltmarktführer seiner Branche in unsere Nachbarschaft nach Einsingen.
Vom Rohrmaterial für Erdöl-Pipelines, über künstliche Hüftgelenke bis hin zu chips in Gummibärchen… Es gibt fast nichts, was bezüglich seiner Qualität geprüft werden muss.

1938 hat Zwick in Ulm-Einsingen mit der Herstellung von Prüfmaschinen begonnen. 1992 hat sich Zwick mit der Roell Gruppe zusammen geschlossen, einem Familienunternehmen das schon seit mehr als 160 Jahren in der Material- und Bauteilprüfung einen hervorragenden Ruf hat.

Die Roell Gruppe ist heute Marktführer für statische Materialprüfmaschinen. Mit ihren knapp 1.500 Mitarbeitern erzielte sie 2016 einen Umsatz von 210 Mio €. Der Standort Einsingen mit seinen gut 1.000 Mitarbeitern ist der Größte in der Gruppe.

In einer 2,5-stündigen Führung erhalten wir einen einmaligen Einblick in die Fertigung, Montage und das Prüflabor eines der modernsten und weiter wachsenden Maschinenbau-Unternehmens unserer Region.

  • Beginn: 13.30 Uhr.
  • Wer Lust hat, kann bei trockenem Wetter die 4 km gehen.
    Wir treffen uns dazu um 12.30 Uhr an der Jahnschule.
  • Zur Bildung von Fahrgemeinschaften fahren wir dort um 13.00 Uhr ab.
  • Teilnehmerbeitrag: 3 €
  • Anmeldung ab Donnerstag, 25. Januar 2018 im 50plusTreff, mo-fr.16-21 Uhr, Tel. 968625

Betriebsbesichtigung Asys, Dornstadt (21. März 2018)

Grafik?„Unternehmen werden durch Ideen für neue Produkte geschaffen“, so die Aussage von Klaus Mang zum 20. Firmenjubiläum im Jahr 2012.

1992 gründeten die beiden Anlagenbauer Klaus Mang aus Sotzenhausen und Werner Kreibl die Asys Automatisierungssysteme auf 100 qm Fläche in Dornstadt. Eine fulminante Unternehmensentwicklung begann. Schon 2 Jahre später erhielten sie den Dr. Rudolf Eberle Innovationspreis. In riesigen Schritten ging es weiter.

Die Asys Unternehmensgruppe ist heute ein global agierendes Technolgieunternehmen und führender Anbieter von Maschinen und Anlagen für die Elektronik-, Solar- und Life Science Branche (d.h. Verknüpfung naturwissenschaftlicher Zusammenhänge mit technischen Lösungen).

Die Firmengeschichte ist geprägt von Innovationskraft und Wachstum. Asys hat mit neuen Produkten und Prozessen eine führende Stellung. Heute beschäftigt Asys auf über27.000 qm Fläche weltweit knapp 1.100 Mitarbeiter mit weiter wachsender Tendenz. Dornstadt ist mit seinen 900 Mitarbeitern Unternehmens-Zentrale und größter Standort.
Klaus Mang ist in unserem Raum und dem Hochsträß fest verwurzelt. Aus erster Hand erhalten wir von ihm bei einer ca. 2,5 Stunden dauernden Führung Einblick in ein hervorragend aufgestelltes TOP Unternehmen.
  • Abfahrt Bus 12.45 Uhr Ringingen, Fa. Rösch und 13.00 Uhr am Busbahnhof Erbach.
  • Rückkehr ca. 18.00 Uhr.
  • Teilnehmerbeitrag 9 €.
  • Anmeldung ab Donnerstag, 08.Februar 2018 im 50plusTreff, mo-fr.16-21 Uhr, Tel. 968625

Götz von Berlichingen in Jagsthausen (07. August 2018)

Grafik?Wir haben im Südwesten viele Freilicht- Spielstätten mit einzigartigem Flair. In den letzen beiden Jahren besuchten wir Opernaufführungen im Heidenheim und auf der Bregenzer Seebühne. Wie wäre es nun einmal mit einem Schauspiel?

Goethe kennen alle. Von seinem bekanntesten Sturm- und Drangwerk Götz von Berlichingen ist mindestens der kernige Spruch … „er aber sag`s ihm, er könne mich am A… lecken“ auch heute oft in vieler Munde. Nicht weniger bekannt ist auch die eiserne Faust von Ritter Götz.

In seinem 1774 erstmals aufgeführten Schauspiel will Goethe Grenzen einreißen. Die Sehnsucht nach Freiheit und Würde in einer Zeit des Wandels läßt Bauern, Fürsten, ja auch den Kaiser nach Wegen suchen diese Freiheit zu erkämpfen. Sie scheitern - der Glaube an die Freiheit des Einzelnen aber bleibt.

Die Burgfestspiele in Jagsthausen sind der einzige Ort in Deutschland wo ein Schauspiel am Originalort des Geschehens stattfindet. 1950 war die erste Aufführung. Bundespräsident Theodor Heuss hatte die Schirmherrschaft übernommen. Auch der mit seiner Ruckrede bekannte Bundespräsident Roman Herzog war mit der Götzenburg eng verbunden.

68 Jahre wird nun an historischer Stätte dieses knapp über 2 Stunden dauernde Schauspiel aufgeführt. Wenn genügend Interesse besteht, könnten wir mit dem Bus hinfahren und gemeinsam eine Aufführung besuchen.

Vor der Aufführung machen wir noch einen Abstecher zu Kloster Schöntal. Idyllisch liegt das 1157 von Zisterziensern gründete Kloster in einer Schleife der Jagst. Die barocke Klosteranlage ist ein sehenswertes Meisterwerk.

Geplant ist Dienstag 07. August 2018. Abfahrt ca. 12.30 Uhr mit dem Bus. Die Aufführung beginnt um 20.30 Uhr. Rückkehr ca. 01.00 Uhr in Erbach. Kosten ca. 55 € für Ticket der mittleren Kategorie, Führung in Schöntal und Bus.

Damit wir diese Karten bekommen und den Preis halten können, müssen wir bis Ostern bestellen und bezahlen. Wer mit will, bitte voranmelden im 50plusTreff ab Donnerstag 08. Februar 2018 mo bis fr. 16 - 21 Uhr, Tel 968625.