- Kultur -

Unterwegs

Mittwoch, 17. Juli 2019, Weikersheim und Creglingen

Unsere nächste Tour gehts ins Fränkische. „Perle an der romantischen Straße“ so nennt sich dort gerne Weikersheim.
Grafik?Die Kleinstadt mit ca. 7.500 Einwohnern kann auf über 1.160 jährige sehr lebendige und bedeutende Geschichte zurückblicken. Ein Zeugnis der reichen Entwicklung ist der historische Stadtkern der als Gesamtanlage unter Denkmalschutz steht. In einer 1-stündigen Stadtführung werden wir viel dazu erfahren und sehen.
Geprägt wird Weikersheim auch durch sein Schloß, dem ehemaligen Stammsitz der Herren von Hohenlohe. Im Renaissancestil erbaut gilt es als das schönste Schloß in Hohenlohe überhaupt. Sein herrlicher Park ist nach dem Vorbild von Versailles gestaltet und zählt zu den frühesten Barockgärten in ganz Franken. Bei einer ca. 1-stündigen Schloßführung werden wir dieses Kleinod näher kennen lernen.

Grafik?Nach dem Mittagessen geht es zu einer weiteren Kostbarkeit. Beim Pflügen soll im Jahr 1384 ein Bauer eine unversehrte Hostie gefunden haben. An der Fundstelle wurde dann eine Kapelle errichtet, die bald zur Wallfahrtskirche wurde. In der Herrgottskirche bei Creglingen steht der wohl berühmteste Altar von Tilman Riemenschneider. Sein künstlerisches Werk ist auf Augenhöhe mit Dürer und Veit Stoß. Sein Schaffen und sein Einsatz für die Menschen zur Zeit der Bauernkriege führte dazu, dass Thomas Mann ihn als einen der bedeutendsten Deutschen benannte. Mehr dazu werden wir bei einer ca. 45-minütigen Führung hören und bestaunen können.

Mittwoch 17. Juli 2019, Abfahrt 7.00 Uhr am ZOB Erbach,
Rückkehr ca. 20.30 Uhr.
Preis für Fahrt, alle Führungen/Eintritte 30€.

Anmeldung ab Donnerstag, 27. Juni 2019 im 50plusTreff, mo-fr. 16-21 Uhr, Tel. 968625.

Mittwoch, 04. September 2019, Milchviehbetrieb Haumann

Grafik?Woher kommt Milch, Joghurt, Butter, Käse… wir alle wissen es: Von der Kuh. Am Besten von glücklichen Kühen!

Früher gab es in jedem Ort mehrer Landwirte mit Milchviehhaltung. Kühe waren Teil des Ortsbildes. Heute gibt es bei uns oft keinen Betrieb mehr im Ort mit Kühen. Auch die Landwirtschaft ist im Wandel.
Wie sieht eine zeit- und artgerechte Milchviehhaltung heute aus? Wie muss ein Landwirt aufgestellt sein, um damit seinen Lebensunterhalt zu erwirtschaften?

Grafik?Wunderbar am westlichen Ortsrand von Bach liegen Stall, Futterlager und Silos des Milchviehbetriebes der Familie Haumann-Grether. Ca. 80 Milchkühe werden dort gehalten. Gemolken wir nicht mehr von Hand, sondern vom Melkroboter. Das Futter kommt u.a. von großen Fahrsilos. Bei einem ca. 2-stündigen Betriebsrundgang können wir dies alles sehen. Die Familie Haumann-Grether gibt uns dort einen direkten Einblick in ihren Hof.

Mittwoch, 04. September 2019. Wir treffen uns um 14.00 Uhr am Ortsende Bach links in Richtung Ringingen und gehen dann gemeinsam zum Betrieb.
Unkostenbeitrag 5€.

Wer mit will, wird gebeten sich am Donnerstag 25. Juli 2019 im 50plusTreff anzumelden Tel 968625, danach Tel. 24986/Roth

Mittwoch, 18. September 2019, Schloß Salem und Pfahlbauten

Es ist schon Tradition - im Sommer geht eine Tour an den Bodensee.

Grafik?Wer Salem hört, denkt oft zuerst an die Eliteschule oder den Affenberg. Dass aber Kloster und Schloss Salem zu den schönsten und bedeutendsten Kulturdenkmälern der reich bestückten Bodenseeregion gehört, ist vielen nicht so bekannt.
Salem hat das älteste Zisterzienserkloster und die reichste Abtei am Bodensee. Das Ensemble aus mittelalterlicher gotischer Kirche und barokken Klostergebäuden aus dem 18. Jht bietet ein anschauliches Bild von dem großen Reichtum den die Zisterzienser durch eigene Arbeit und den Schutz des Kaisers erwerben konnten. In einer 90 minütigen Führung tauchen wir ein in Geschichte und Heute.

Grafik?
Nach dem Mittagessen geht es direkt an den Bodensee nach Unteruhldingen. Die seit 2011 zum UNESCO Welterbe gehörenden Pfahlbauten sind eines der größten europäischen Freilichtmuseen Europas.

In einer 45-minütigen Führung werden uns einige der 23 nachgebauten Gebäude aus der Stein- und Bronzezeit erklärt.

Abfahrt 7.00 am ZOB Erbach,
Rückkehr ca. 20.00 Uhr,
Teilnehmerbeitrag 35 € für Fahrt, Eintritt und Führungen.
Anmeldung am Donnerstag, 25. Juli 2019, ab 16.00 Uhr im 50plusTreff, Tel 968625; danach unter Tel. 24986.