- Kultur -

Unterwegs

Mittwoch 22. Januar 2020, Van Gogh im Städel Museum Frankfurt

Der 1853 geborene Niederländer Vincent Van Gogh gilt als Begründer der modernen Kunst in der Malerei. Mit seinen fast 900 Gemälden und über 1000 Zeichnungen veränderte er die Welt in der Malerei.

Wie so viele Künstler führte auch er ein turbulentes Leben und lebte in verschiedenen Städten. Dies beeinflusste seine Bilder sehr stark. Er machte vor allem die Welt der einfachen Menschen zu seinen Motiven.

Grafik?Zu Lebzeiten hatte er nur wenig wirtschaftlichen Erfolg. Erst nach seinem Tod mit nur 37 Jahren im Jahr 1890 erzielten seine Werke Rekordsummen.

Im Städel Museum, Frankfurt, werden gerade mehr als 120 Gemälde und Arbeiten Van Goghs ausgestellt. Die Ausstellung trennt sämtliche Rekorde. Es ist die umfangreichste Präsentation des Malers seit fast 20 Jahren in Deutschland.

Unter dem ArbeiteTitel MAKING VAN GOGH, Geschichte einer deutschen Liebe ist weit mehr als nur eitel fröhlicher Sonnenblumenschein zu sehen.

Schon einmal waren wir im Städel Museum am Museumsufer. Dies ist wohl das bedeutendste deutsche Kunstmuseum. Auch ohne die Van Gogh Ausstellung ist es mit seinen Werken immer einen Besuch wert.

Damit wir nicht die meiste Zeit mit der Fahrt auf der Straße verbringen, fahren wir b> nach Frankfurt. So haben wir dann auch genügend Zeit fürs Städel Museum und je nach Witterung auch zu einer Stadtführung bzw. Spaziergang am Mainufer entlang. Den Abschluss machen wir dann in eienem der berühmten Frankfurter Äppelwoi Lokale.

Mittwoch 22. Januar 2020, Abfahrt um 07.28 Uhr am Bahnhof Erbach, Rückkehr 22.20 Uhr. 50plus Sonderpreis 60 € für Fahrt, Eintritt und Führung. Anmeldung ab Donnerstag 14. November 2019 im 50plusTreff, mo-fr.16-21 Uhr, Tel. 968625. Bitte dort auch Teilnehmerbeitrag bezahlen.